Sondermeldung - Schutzkonzept

Liebe Pfarreiangehörige

Öffentliche Gottesdienste in der Pandemie/Generelle Maskenpflicht

Alle Gottesdienste werden in der Pfarrkirche gefeiert. Die Kapelle bleibt verschlossen.
Die Pfarrkirche bietet 50 Gottesdienstbesuchern pro Gottesdienst Platz. Die Sitzplätze sind mit einem weissen Kleber gekennzeichnet. Da wir an Sonntagen 4 Gottesdienste feiern, können recht viele Pfarreiangehörige an den öffentlichen Gottesdiensten am Sonntag teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Ein berührungsloser Weihwasserspender befindet sich im Eingangsbereich der Pfarrkirche. Den Weihwasserspender bedienen Sie mit dem Fuss und halten die Hand darunter. Bitte berühren Sie den Spender nicht, da das Virus auf den Oberflächen lange lebensfähig ist.

Selbstverständlich können Familien oder Personen, die in einem Haushalt leben, beieinander sitzen. Der Abstand zu anderen Personen vergrössert sich dementsprechend.

Bitte desinfizieren Sie nach dem Betreten der Pfarrkirche die Hände. Es stehen zwei Ständer für die Desinfektion der Hände zur Verfügung.
Der Gemeindegesang ist nicht mehr möglich. Lediglich professionell ausgebildete Kantorinnen und Kantoren dürfen zum Einsatz kommen. Dass der Friedensgruss entfällt, versteht sich von selbst.

Die Kommunion wird durch den Priester und den diensthabenden Sakristan gespendet. Wir haben in den Gängen der Pfarrkirche die uns allen bekannten Abstandshalter geklebt.
Die Spender der Kommunion werden die Hygienevorschriften für Sie und für sich selbst strengstens beachten.
Nach dem Gottesdienst verlassen wir die Pfarrkirche nach Weisung des zelebrierenden Priesters. Bitte beachten Sie diese Ansage.

Vergessen Sie nicht nach dem Gottesdienst die Hände zu desinfizieren.
Halten Sie bitte auch bei einem kurzen Schwatz auf dem Kirchplatz die nötige Distanz.
Viele Regeln, gewiss, aber sie helfen, um gesund durch die Pandemie zu kommen.

Menschen, die sich krank fühlen, krank sind oder vorerkrankt, bleiben den Gottesdiensten fern. Gerne können Sie auch in die Gottesdienste am Werktag kommen, da ist der Abstand sicher grösser.

Mit herzlichen Grüsse aus dem Pfarrhaus

Ihr Pfarrer Stefan Isenecker